Am Samstag den 7. Dezember fand das letzte Hinrundenspiel der Niklashäuser Badenligamannschaft gegen den Tabellenzweiten Offenburg statt.
Parallel gab es zwei weitere Begegnungen in der Offenburger Halle, so dass diese mit ca. 300 Zuschauern gut besetzt war. Die 2.Bundesliga Damenmannschaft sowie die 3.Herrenmannschaft hatten ebenfalls ein Spiel. Nach einem schon fast fußballgleichen Einlauf in die Halle begann die Partie. Offenburg ging mit Mohler, Schwarz, Schürlein, Danzeisen, Vakulenko und Karcher an den Start. Niklashausen stellte Malcherek, Bereziuk, Härle, Degen, Anderlik sowie Benedict Behringer dagegen.

In den Eingangsdoppeln konnte nur das Doppel Malcherek/Bereziuk gegen Schürlein/Karcher punkten, während Härle/Degen und Anderlik/Behringer den Offenburgern die Führung ermöglichten.
In der ersten Einzelrunde kam es zu der Begegnung zwischen Bereziuk und Mohler. Dieser war von 2009 bis 2012 Schweizer Meister im Einzel und hat für die Schweiz an zahlreichen Weltmeisterschaften teilgenommen. Nach einem 2:0 Satzrückstand kämpfte sich Bereziuk noch einmal heran, musste sich jedoch letztendlich mit 3:1 geschlagen geben. Anders war es in der Partie von Malcherek und Schwarz. Nach leichten Startschwierigkeiten konnte Malcherek wie gewohnt einen Punkt ergattern und dadurch auf einen Spielstand von 2:4 verkürzen. Im mittleren Paarkreuz ging es heiß her in den Begegnungen zwischen Degen und Schürlein sowie Härle gegen Danzeisen, wo in den beiden Fünfsatz-Spielen nur Härle für seine Mannschaft punkten konnte. Trotz der 2:1 Führung für Degen konnte er das Spiel leider nicht für sich entscheiden. Die erste Partie des hinteren Paarkreuzes bestritt Behringer und der ukrainische Neuzugang Vakulenko. Trotz ordentlicher Gegenwehr musste Behringer eine 3:0 Niederlage einstecken. Auch Anderlik konnte Karcher nicht bezwingen und unterlag mit 3:1. Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 6:3 für die DJK Offenburg. Die zweite Einzelrunde begann mit einer wahren Spitzenbegegnung zwischen den Malcherek und Mohler. Nach 4 Sätzen, in welchen Mohler in zwei von diesen gerade einmal acht Punkte erzielen konnte, musste er Malcherek den nötigen Tribut zollen. Danach konnte Bereziuk seinen gute Leistung gegen Schwarz dennoch nicht in Zählbares ummünzen und unterlag mit 1:3. Härle und Degen gaben beide ihre Spiele mit 1:3 gegen Schürlein und Danzeisen ab und brachten somit den Offenburgern die fehlenden zwei Punkte die ihnen zum Sieg fehlten.

Somit machte sich der SV Niklashausen mit einer 9:4 Niederlage auf den Heimweg von dem 243 Kilometer entfernten Offenburg.
Das erste Rückrundenspiel wird am 11. Januar des neuen Jahres gegen den TTV Weinheim auswärts ausgetragen, hierbei rechnet man jedoch mit einem deutlich besseren Ergebnis.